Innerste-Talsperre

Nachdem der Regen diverse Häuser und Wiesen in und um Wolfenbüttel unter Wasser gesetzt hat, wollten wir uns am "Tag der Deutschen Einheit" ma den Verursacher anschauen: die Innerste-Talsperre (im Harz)!

 

Die Talsperre befindet sich bei Wolfshagen, zwischen Langelsheim im Norden und Lautenthal im Süden und besitzt mit sagenhaften 750 m die längste Staumauer des Harzes.
Im Vergleich zu den anderen Talsperren, hat die Innerste Talsperre nur eine Höhe von 32 m, hinter der sich dann auf einer Länge von 5 km etwa 20 Millionen Kubikmeter Wasser anstauen.
Errichtet wurde der Damm in den Jahren 1963 bis 1966. Der Bau besteht aus einer Kernschüttung aus Hangschotter, der zur Wasserseite mit mehreren Dränschichten und einer Asphaltbetonaußendichtung versehen ist.
Die Anlage dient vorrangig dem Hochwasserschutz und der Niedrigwassererhöhung und speist das private Wasserkraftwerk einer ehemaligen Papierfabrik in Langelsheim.
Seit ihrer Entstehung ist nicht nur die malerische Umgebung der Talsperre ein magischer Anziehungspunkt. Dem Besucher bietet sich ein attraktives Angebot an Sportmöglichkeiten. Ob Angeln oder Fahrten mit dem Ruderboot - es ist fast alles erlaubt. Ausnahme ist allerdings das Motorbootfahren.

(Quelle: www.highlights.harz-urlaub.de)


 

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wieso hier am Staudamm alles so friedlich aussieht - und in Wolfenbüttel und Umgebung mal wieder ein Hochwasser-Chaos ausgebrochen ist...   

3.10.07 19:49

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen