Auf der Suche

Dieses kleine Gedicht habe ich gerade in den Weiten des Internets gefunden. Leider ohne Verfasser ...spricht mir aber trotzdem aus der Seele:

Auf der Suche

Alles was ich möchte ist ein bisschen Geborgenheit,
Zwei Arme die mich umarmen und mich nie mehr loslassen.
Zwei Augen die mich bewundernd ansehen und das Spiegeln ihrer Liebe mich zu Tränen rühren lassen.
Einen Mund der zu mir spricht, mir tröstende Worte ins Ohr flüstert.
Einen Körper der mich wärmt wenn ich friere,
der mir Trost und Kraft spendet, wenn ich mal wieder vor Einsamkeit oder Selbstzweifel vergehe.

Ein bisschen Geborgenheit,
ein bisschen Liebe,
mehr will ich nicht.
Nur einen Menschen von dem ich weiss,
dass er mich in seinem Herzen trägt.
Nur die Gewissheit zu haben,
das da jemand ist,
der an mich denkt...

14.2.06 01:45

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas (10.12.08 22:18)
Hallo Nadja,

dieses Gedicht ist wirklich schön. Sogar so ein Nicht-Lyriker wie ich versteht es! Spricht mir aus dem Herzen!

Aber hast Du auch den Mut, Liebe zuzulassen?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen